Hella Wenders hat die Toten Hosen auf der Afrikareise begleitet und ihre bewegenden Bilder zu einem 7-minütigen Kurzfilm zusammengestellt. Die Nichte von Wim Wenders studiert Regie an der Deutschen Film und Fernsehakademie Berlin.

Die Hosen unterstützten Bono und Bob Geldof schon 2005 beim Live8-Konzert in Berlin für Afrika und waren auch beim Festival zum G8-Treffen in Schottland anwesend. Bei einem Treffen in London Ende 2006 legte Geldof Campino nahe, sich im Vorfeld der geplanten Protestaktivitäten im Rahmen des G8-Gipfels vor Ort in Afrika über die Zustände zu informieren, und sich von den Aktivitäten der diversen Hilfsorganisationen zu überzeugen. Er stellte den Kontakt zur Hilfsorganisation Oxfam her, die daraufhin im März 2007 eine mehrwöchige Reise für Campino, Andi und Breiti durch einige Brennpunkte in Afrika organisierte.

Indem sie ihre Marktmacht missbrauchen und den Produzenten ruinöse Preise diktieren.

Große Konzerne drücken sich davor, ihren fairen Steuerbeitrag zu leisten. Das bedeutet weniger Geld für Bildung, Gesundheit und soziale Sicherheit.

Über 50.000 Menschen haben in den vergangenen Monaten unsere Kampagne gegen das Zocken mit Nahrungsmitteln unterschrieben.

Oxfam steht für sinnvolle Entwicklungsarbeit