Liebe Fans der Toten Hosen!

Mit einem grandiosen Finale ist die Krach-der-Republik-Tour zu Ende gegangen. Viele von euch haben mit Campino den Song "Europa" zum Thema Flucht gesungen. Bei der Tour und den anschließenden Gedenkkonzerten an die Ausstellung „Entartete Musik“, mit der die Nazis gegen Jazz, Neue Musik und jüdische Komponisten und Musiker polemisierten", haben insgesamt 30.200 Menschen den Appell „Flucht ist kein Verbrechen“ von Pro Asyl und den Toten Hosen unterzeichnet.

30.200 Menschen haben den Appell „Flucht ist kein Verbrechen“ von Pro Asyl und den Toten Hosen unterzeichnet.

Nach 53 Konzerten, die Pro Asyl innerhalb eines Jahres bei der Krach-der-Republik-Tour begleitet hat, nach 30.000 gefahrenen Kilometern, 58.000 verteilten Flyern und 3.000 an unserem Stand abgeholten Buttons und Aufklebern werden wir gemeinsam mit den Toten Hosen eure 30.200 Unterschriften für die Menschenrechte von Flüchtlingen dem Präsidium des Deutschen Bundestags übergeben.

Ihr seid Hammer, vielen vielen Dank!

Pro Asyl

Das hätten wir ohne unsere 400 Helferinnen und Helfer, die unermüdlich Flyer verteilt und die Unterschriftenlisten durch die Hallen getragen haben, nie geschafft. Ein riesiges Danke! Ihr Fans habt nicht nur unterschrieben, sondern viele von euch sind zu unserem Infostand gekommen und haben ihre Solidarität mit Flüchtlingen erklärt. Auch das macht die Tour für uns unvergesslich. Ihr seid Hammer, vielen vielen Dank! Vor allem gebührt unser Dank der Band, die uns seit mehr als 10 Jahren einfach großartig unterstützt! DANKE, Tote Hosen!

Europa muss die Menschenrechte achten und fair mit Flüchtlingen umgehen! Unser Einsatz geht weiter!

Tschüss, und bis zum nächsten Mal!

Euer Pro-Asyl-Team

Breiti im Gespräch mit Sabine Gernemann von Oxfam und Nicole Viusa von Pro Asyl

Pro Asyl fordert alle Abgeordneten des Deutschen Bundestags dazu auf, die erzwungene Trennung von Flüchtlingsfamilien zu beenden.

Die Toten Hosen im Gespräch mit Jan Weiler.

Über 50.000 Menschen haben in den vergangenen Monaten unsere Kampagne gegen das Zocken mit Nahrungsmitteln unterschrieben.