Liebe Freundinnen und Freunde,
vor zehn Jahren, 2012, erschien „Ballast der Republik“. Als wir die Scheibe damals im Presswerk ablieferten, konnte niemand ahnen, wie das Ding wenig später durch die Decke gehen würde. Denn der Weg dahin war ein harter Kampf, die Platte sollte pünktlich zum 30-jährigen Bandbestehen erscheinen – was uns dann auch gelang. Aber wir haben mehrere Monate vertrödelt und waren plötzlich zeitlich ziemlich unter Druck. Im Studio lief es lange nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Schließlich platzte der Knoten aber dann doch, auch, weil uns ein paar Freunde zur Seite sprangen. So verbrachte der Arrangeur Tobi Kuhn einige Tage mit uns im Proberaum und zum ersten Mal wirkte bei einigen Texten Marteria mit. Und wenn unsere Freundin Birgit Minichmayr nicht darauf bestanden hätte, dass es sich lohnen würde, ein Lied namens „Kreise drehen“ nochmal komplett zu überarbeiten, wäre unser größter Hit vielleicht nie erschienen. Denn daraus entstand dann schließlich „Tage wie diese“. Das Vinylalbum war damals sofort ausverkauft und weil gerade in letzter Zeit viele von Euch sich die Scheibe wieder als LP gewünscht haben, legen wir das gute Stück zum Jubiläum nochmal neu auf. Am 6.5.22 gibt’s also „Ballast der Republik“ endlich wieder als Vinyl-LP im schicken Klapp-Cover mit Goldprägedruck, vorbestellbar ab sofort hier und überall, wo es gute Schallplatten gibt.

"SCHEISS WESSIS" und "SCHEISS OSSIS" – natürlich ist das eine gemeinsame Aktion von Marteria und den Toten Hosen.

Auch wir sind entsetzt über den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine ...

Feine Sahne Fischfilet als erste Gäste in Hamburg mit dabei & Karten für Köln-Stadionkonzert wieder erhältlich